HUB FUJI - Slipper - ice flow/white flow/white Tragbare Schuhe 63adf5

HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5HUB FUJI - Slipper - ice flow/white   flow/white Tragbare Schuhe 63adf5
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle

HUB FUJI - Slipper - ice flow/white flow/white Tragbare Schuhe 63adf5

Material & Pflegehinweise

ObermaterialLeder und Textil

InnenmaterialTextil

DecksohleTextil

SohleKunststoff

FütterungsdickeKalt gefüttert

MaterialkonstruktionCanvas

PflegehinweiseBitte vor dem ersten Tragen imprägnieren

Mehr zu diesem Produkt

Teils aus Veloursleder, elastischer Fersenbereich

SchuhspitzeRund

AbsatzformFlach

VerschlussSchlupf/offen

DetailsElastikeinsatz

ArtikelnummerHU411S007-K12

Führung für Firat: Osan Kaska traf per Elfmeter zum 1:0 für Bergen. Quelle: Benjamin Westhoff
18:40 10.08.2014
Von Oliver Schreiber

Fußball-Bezirksligist FC Firat Bergen ist optimal in die Saison gestartet. Nach dem 3:1-Sieg gegen den MTV Soltau stehen nach zwei Spielen sechs Punkte auf dem Konto. Der Auftritt des Aufsteigers war allerdings weitgehend dürftig – bis ein Wutausbruch alles änderte.

Bergen Stadt

Oliver Purcha schimpfte wie ein Rohrspatz. „Das ist eine Frechheit, was ihr hier abliefert. Das ist gar nichts“, zürnte der Trainer von Fußball-Bezirksligist FC Firat Bergen nach gut einer Stunde Spielzeit. Dieser Wutausbruch verfehlte seine Wirkung nicht. Unmittelbar danach kombinierte sich der Aufsteiger durch die wacklige Abwehr des MTV Soltau – und der zur Halbzeit eingewechselte Nazmi Karak vollstreckte in der 63. Minute zur zu diesem Zeitpunkt unverdienten 2:1-Führung.

Damit noch nicht genug. Nur sechs Minuten später stach Purchas Joker erneut, als er von Fatih Yavsan freigespielt wurde und aus kurzer Distanz zum 3:1 einschoss – die Entscheidung in dieser Partie und zugleich der Endstand. „Gut eingewechselt, Trainer“, rief dem Firat-Coach ein Zuschauer zu – und ließ Purchas Zorn damit endgültig verrauchen. Der Aufsteiger gewann somit auch sein zweites Spiel und feierte im „Beinahe-Derby“ gegen die Soltauer zudem auch noch einen kleinen Prestige-Erfolg.

Allerdings lieferten die Berger über weite Strecken der Partie eine äußerst dürftige Vorstellung ab. Nach einer relativ ereignislosen Anfangsviertelstunde ging der Gastgeber vor rund 150 Zuschauern praktisch „aus dem Nichts“ in Führung. Sturmtank Fatih Yavsan wurde im Strafraum nach einem Freistoß von Ismet Benzer festgehalten – Schiedsrichter Klaas Tucholke zeigte sofort auf den Punkt. Osan Kaska verwandelte mit Mühe, MTV-Keeper Jürgen Kraatz hatte noch die Hand am Ball.

Das war‘s dann aber auch schon fast mit nennenswerten Offensivaktionen von Firat. In einem tempoarmen Spiel zeigte Bergen viel zu wenig Laufbereitschaft und hatte dadurch kaum Anspielstationen, die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen waren viel zu groß. Die Lethargie wurde bestraft. In der 38. Minute egalisierte der schnelle Christian Kohlmaier nach einem Pass in die Schnittstelle der Vierer-Abwehrkette. Fatih Yavsan hatte zwei Minuten später die Chance zur erneuten Führung, schoss aber frei stehend Keeper Kraatz an.

Unisa KARIF - Pumps - zafiro Tragbare SchuheSan Marina BOPIA - Plateausandalette - or Tragbare Schuhe,Nike Performance ZOOM FLY - Laufschuh Neutral - eis Tragbare Schuhe,Florsheim RUSSELL - Business-Schnürer - black Tragbare SchuheAeyde BLAKE - Pumps - bronze Tragbare Schuhe,Shoe The Bear TRISH - Keilstiefelette - black Tragbare Schuhe,Evita ALINA - High Heel Pumps - schwarz Tragbare Schuhe,Selected Femme Pantolette flach - black Tragbare Schuhe,Paco Gil PARKER - Klassischer Ballerina - black brutto/natural tango Tragbare Schuhe,Clarks Originals TRIGENIC FLEX - Sneaker low - white Tragbare Schuhe,Puma TSUGI APEX EVOKNIT - Sneaker low - puma black/aquifer/puma white Tragbare Schuhe,Clarks GLASTON MID - Schnürstiefelette - brown Tragbare Schuhe,Reebok Classic PRINCESS RIPPLE - Sneaker low - chalk/white Tragbare SchuheASICS GEL-PROMESA - Laufschuh Neutral - black/flash coral Tragbare Schuhe,Katy Perry THE SHAY - Zehentrenner - navy Tragbare Schuhe,Dune London NAPA - Riemensandalette - gold Tragbare SchuheZadig & Voltaire NEO KEITH - Sneaker low - noir Tragbare SchuheMA&LO MAGDA - High Heel Stiefelette - amalfi/nero Tragbare Schuhe,Marco Tozzi Schnürstiefelette - rose comb Tragbare SchuheVagabond SALVATORE - Stiefelette - black Tragbare Schuhecamel active Sneaker high - black Tragbare Schuhe,GARMENT PROJECT ACE - Sneaker low - white Tragbare Schuhe,Aeyde JESS - Pantolette flach - black Tragbare Schuhe,HUB HOOK - Sneaker low - navy/ice Tragbare Schuhe,Kennel + Schmenger JADE - Ankle Boot - schwarz/basalt Tragbare Schuhe,Rapisardi MARIKA - Cowboy-/Bikerstiefelette - black Tragbare Schuhe,Evita ALINA - High Heel Pumps - light blue Tragbare Schuhe,adidas Originals F/22 PK - Sneaker low - raw amber/core black/semi solar yellow Tragbare Schuhe,adidas Originals STAN SMITH - Sneaker low - running white/deep blue Tragbare Schuhe,Buffalo High Heel Sandalette - black Tragbare Schuhe,

Es war die letzte gute Einschussmöglichkeit der Berger bis zum großen Auftritt von Nazmi Karak. Dazwischen hatten die Gäste drei sehr gute Chancen, selbst in Führung zu gehen. Karak hatte nach dem 3:1 sogar den Hattrick auf dem Fuß, setzte aber in der 72. Minute allein auf Kraatz zulaufend einen Heber an, statt den Ball simpel am Torwart vorbeizuschieben. Im Gegenzug hätte Soltau verkürzen können und wäre dann zurück im Spiel gewesen. Dies brachte Purcha wieder auf die Palme. „Das war typisch. Wir müssen da einfach entschlossener und auch cleverer sein. Gegen andere Gegner können wir uns sowas nicht erlauben“, so Purcha. Dass unterm Strich nun sechs Punkte nach zwei Spielen stehen, beruhigte ihn dann aber wieder. „Die nimmt uns schließlich keiner mehr“, meinte Purcha treffend.